Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Der Sensebezirk besteht aus 17 Gemeinden. Damit sie gut funktionieren, braucht es vor und hinter den Kulissen Menschen, die sich um die Bedürfnisse und Fragen der Bürgerinnen und Bürger kümmern.

Die Aufgaben an die Gemeinderäte und Verwaltungen werden zunehmend komplexer. Obwohl die Arbeiten in einem Gemeinderat, einer Kommission oder Ortspartei bereichernd und sinnvoll sind, haben viele Gemeinden zunehmend Mühe, Menschen zu finden, welche für ein öffentliches Amt kandidieren oder sich gemeinnützig engagieren wollen. Als Konsequenz denken viele Gemeinden über die Vor- und Nachteile einer Fusion nach. Plaffeien, Oberschrot und Zumholz sind diesen Weg bereits gegangen. Im Mai 2019 haben die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinden Alterswil, St. Antoni und Tafers JA zu einer Gemeindefusion gesagt. Die vorgezogenen Wahlen finden im November 2020 statt.

Gemeinden im Sensebezirk

Mitglieder des Gemeindeverbands Region Sense

DIE ZUKUNFT MITGESTALTEN

Politisch engagieren

Die Arbeiten in einem Gemeinderat, einer Kommission oder Ortspartei sind vielfältig, spannend, bereichernd und auch herausfordernd. Es gibt mindestens acht gute Gründe, die für ein politisches Engagement sprechen.

Back to top